Nachrichten

13. Rurauencup 2018 - U10 bis U18

Samstag der 28.04.2018 - U13 und U18

Am 28.04.2018 fand in Jülich der Rurauencup für die U13 und U18 statt.

In der U13 starteten Silvan Tischer und Simon Ricken. Simon zeigte sehr schönes Judo, musste sich aber zweimal seinem Gegner geschlagen geben. Er konnte sich somit nicht platzieren.

Silvan Tischer konnte zunächst den TG-internen Wartezeitrekord von Lutz knacken. Nach etwas über 2.5 Stunden war seine Gewichtsklasse an der Reihe. Trotz allem konnte er den ersten Kampf mit Waza-Ari durch einen Koshi-Guruma für sich entscheiden. Im zweiten Kampf unterlag er seinem Gegner und kam in die Trostrunde, wo er durch zwei Waza-Ari siegte. Danach unterlag er erneut und kam auf den 7. Platz.

In der U18 gingen Jeremias Jordans und Artur Teiber an den Start. Jeremias unterlag im ersten Kampf und wurde dann in der Trostrunde durch einen unglücklichen Angriff im Boden am Nacken verletzt. Für ihn war hier Schluss. Artur Teiber sicherte der TG dann aber noch eine Medaille. Er kämpfte 4 Mal und konnte drei Kämpfe innerhalb von 10 Sekunden mittels O-Goshi und einen mit O-Goshi und Haltegriff beenden. Er erreichte den ersten Platz.

Sonntag der 29.04.2018 - U10 und U15

Am 29.04.2018 fand in Jülich der zweite Kampftag des Rurauencup statt.
Heute traten die U10 und U15 an.

Der Morgen begann mit der weiblichen U10.
Larissa Baumbach konnte zwei Kämpfe durch O-Goshi gefolgt von einem Haltegriff für sich entscheiden. Den dritten Kampf gewann sie ebenfalls mit einem direkt Ippon durch O-Goshi zur Gegenseite. Sie erreichte den 1. Platz.
Maria Zimmermann schlug sich ebenfalls sehr gut und konnte sich den 2. Platz sichern. Maria entschied zwei der drei Kämpfe durch Osoto-gari und Haltegriffe für sich. Annabel Schörnick und Lucy Düren schlugen sich wacker, gewannen jeweils einen Kampf, mussten sich dann aber mit dem 3. Platz zufriedengeben.

In der männlichen U10 traten Raphael, Jan und Adrian an.
Jan Seizew zeigte auf seinem ersten Turnier bereits sehr gutes und starkes Judo. Er gewann zwei Kämpfe, musste dann aber wegen Verletzung den dritten Kampf abgeben. Er belegte den 2. Platz. Raphael Hemmer und Adrian Schörnick konnten je einen Kampf für sich entscheiden und erreichten so die 3. Plätze.

Bei der weiblichen U15 starteten Anika und Janne, beide bis 44kg.
Janne Päfgen konnte im ersten Jahr U15 bereits sehr gute und kontrollierte Ansätze zeigen. Sie gewann den ersten Kampf gefolgt von einer Niederlage. Sie rutschte in die Trostrunde, gewann erneut und belegte Platz 3.
Anika Baumbach nutzte im ersten Kampf den Tani-otoshi des Gegners um mithilfe eines Haltegriffes zu gewinnen. Den zweiten Kampf gegen einen Braungurt konnte sie ebenfalls für sich entscheiden. Im Finale musste sie trotz mehrere guten Ansätzen und Kombinationen Abstriche machen und belegte den 2. Platz.

Am Nachmittag ging es weiter mit der männlichen U15 welche von Alexander, Joel und David vertreten wurde.
Joel Kreuter verlor beide Kämpfe und erreichte den 7. Platz. David Zimmermann unterlag im ersten Kampf, konnte sich dann aber erfolgreich durch die Trostrunde kämpfen und erreichte den 3. Platz. Alexander Bruland gewann zwei von drei Kämpfen und erreichte den 2. Platz.

Die beiden Coaches Artur und Lennart sind mit den gezeigten Leistungen zufrieden und gratulieren stellvertretend für das Trainerteam.

Zurück