Nachrichten

Beim diesjährigen Landessichtungsturnier in Mülheim lief es für die Neusser Judoka nicht ganz so erfolgreich.

Die männlichen Wettkämpfer Jeremias Jordans (- 60 kg), David Zimmermann (- 55 kg), Joel Kreuter (- 46 kg) und Jan Winkler (- 43 kg) hatten schon in der Vorrunde Pech und mussten nach zwei verlorenen Kämpfen ausscheiden.

Janne Päfgen hatte in ihrer Gewichtsklasse bis 43 kg mehr Glück. Ihren ersten Kampf gewann sie schon nach einer Minute souverän mit einer Kontertechnik und anschließendem Haltegriff durch Ippon. Leider verlor sie ihren zweiten Kampf und kam so in die Trostrunde. Hier erzielte sie den 5. Platz.

Wie nicht anders erwartet , erkämpfte sich Anika Baumbach (- 48 kg) ganz überlegen die Goldmedaille.

Herzlichen Glückwunsch.

Am 29.08.2018 verabschiedete die TG Neuss Judoabteilung ehrenvoll die Trainerin Marga Schmidt. Nach 50 Jahren Arbeit auf und neben der Matte ist nun das „erfolgreiche Ende eines Knochenjobs“ in greifbarer Nähe. Wir bedanken uns herzlich für die gemeinsame Zeit und wünschen weiterhin alles Gute.

Bei sommerlichen Temperaturen begaben sich 21 Teilnehmer der Judoabteilung nach Hilden in den Trampolinpark „HiFly“. Wir buchten für die Truppe 120 Minuten Sprungzeit.
Nachdem die ein oder anderen Tricks auf der Trampolinfläche gezeigt wurden, beim „Dodge-Ball“ den Bällen ausgewichen wurde, besonders mutige vom Sprungturm flogen und mehrere spannende Zweikämpfe auf dem Schwebebalken stattfanden, gab es zum Abschluss noch ein Slush-Eis als Erfrischung.
Es war ein anstrengender aber auch schöner Vormittag mit unseren Judoka.

 

Am 07.07.2018 fand trotz sommerlicher Temperaturen die 2. Kyu-Prüfung bei der TG Neuss statt. So zeigten 12 Prüflingen den Prüfern Hans Peter Schliebs und Alexander Päsler ihr Können.

Nach zwei spannenden Stunden gefüllt mit Fallschule, Kata, Stand- und Bodenprogramm, konnten die Prüfer allen Prüflingen mitteilen, dass sie die Prüfung bestanden haben und nunmehr berechtigt und verpflichtet sind den neu erworbenen Gürtel zu tragen.

Besonderer Dank gilt den Trainern, die ihre Schützlinge gut auf ihre Prüfung vorbereitet haben.

Das Trainerteam gratuliert folgenden Judoka zu ihren neuen Kyu-Graden:

8. Kyu (Weiß-Gelbgurt): Leif Schmitz

7. Kyu (Gelbgurt): Jonathan Robertz-Traille, Fedor Shumilichev, AdrianSchörnick, Frida Pöhler, Hannah Loosen

6. Kyu (Gelb-Orangegurt): Nia Dimitrova, Collin Weimann, Leon Weimann

5. Kyu (Orangegurt):Nele Hellekamps

3. Kyu (Grüngurt): Chiara Szubert und Alexander Bruland

Am 7.07.2018 fand in Bochum der NRW-Pokal für Bezirksauswahlmannschaften statt. In diesem Jahr waren gleich drei Kämpfer der TG Neuss für die Teilnahme nominiert.

In der U18 unterstützten Artur und Edgar Teiber die Mannschaft. Sie konnten sich mit ihren Mitstreitern über den ersten Platz vor Münster und Köln freuen.

Die U15 wurde von Anika Baumbach unterstützt. Hier erreichte der Bezirk Düsseldorf den vierten Platz.

Den Mannschaften und den Kämpfern einen herzlichen Glückwunsch.

Am 1.07.2018 richtete der Post SV Düsseldorf das Jukai-Liga-Finale aus.

Alle neun teilnehmenden Kreismannschaften waren zusammengekommen, um die letzten Kämpfe ihrer Auslosungen zu absolvieren.

Nach dem Aufwärmen durfte die KG sofort gegen den Red Tiger Club antreten. Elias, Silvan, Simon, Larissa, Dajan, Marie und Jan konnten hier 5 Siege und ein Unentschieden erkämpfen.

Als zweiter Kampf stand der Ausrichter auf dem Programm. Gegen den listenführenden Post SV war auch für uns kein Kraut gewachsen und nur Silvan konnte einen Ehrenpunkt retten. Maria, Simon, Luke, Dajan, Marie und Marlene haben trotzdem alles gegeben.

Aufgrund einiger unkalkulierbarer Unentschieden halfen alle Kalkulationen nichts. Wir mussten bis zur Siegerehrung auf das Ergebnis warten.

Die Kampfgemeinschaft TG Neuss / TuS Reuschenberg durfte dann stolz zum dritten Mal den mitgebrachten Wanderpokal für den 3. Platz wieder in Empfang nehmen. Die Trainer Boris und Stefan sind very happy über das Ergebnis und beglückwünschen alle Kämpfer unseres Teams.

Dank an den Ausrichter für die gelungene Veranstaltung und die Erfrischung sowie an unsere Kampfrichter Lennart und Chiara.

Am 25.06.2018 fand beim VdS Nievenheim der dritte Kampftag für die „TG Reuschenberg“ statt. Unsere Kampfpartner und wir konnten auf hochmotivierte Kämpfer zurückgreifen. 

Im ersten Kampf gegen den JJC Düsseldorf konnten Aeneas Tischer sowie sein Bruder Silvan, Simon Ricken, Larissa Baumbach, Marie Piel, Dajan Richardt und Jan Winkler 6 Siege einfahren und gewannen die Begegnung mit 6:1.

Unsere zweite Begegnung gegen den VdS Nievenheim endete dank Elias Heister, Silvan Tischer, Simon Ricken, Berenice Hollmann, Julien Vieten, Dajan Richardt und Jan Winkler 5:1. 

Die Kampfgemeinschaft TG Neuss / TuS Reuschenberg nimmt damit 6 zusätzliche Punkte mit in das Finale am kommenden Sonntag. Dort stehen der Post SV sowie der Red Tiger Club als letzte Gegner dieses Jukai-Jahres auf dem Programm sowie eine Siegerehrung für alle beteiligten Kreismannschaften.

Am 17.06.2018 fand in Kempen der Fit & Joy Cup für die U10, U13 und U15 statt. 

Der Morgen begann mit der U10. Jan Seizew machte den Anfang und gewann zwei seiner Kämpfe mit direktem Ippon durch Seoi-Nage. Den dritten Kampf konnte er mit Waza-Ari nach beendeter Kampfzeit auch für sich entscheiden. Somit belegte er den 1. Platz.  Aeneas Tischer schlug sich ebenfalls sehr gut und sicherte sich auch den 1. Platz. Larissa Baumbach gewann ihre drei Kämpfe vorzeitig jeweils mit Ippon und erhielt ebenfalls den 1. Platz. 

In der U13 gingen Silvan Tischer und Jan Winkler an den Start. Silvan konnte sich sehr gut durchsetzen und gewann sogar einen Kampf schon nach 10 Sekunden mittels Kosoto-Gari. Im letzten Kampf unterlag Silvan und erreichte somit den 2. Platz. Jan konnte sich im ersten Kampf nicht durchsetzen. Dafür konnte er die folgenden zwei Kämpfe mit Ippon für sich entscheiden. Er erreichte ebenfalls den 2. Platz. 

In der U15 traten Janne Päfgen, Anika Baumbach, Alexander Bruland und Florian Schmidt an. Florian unterlag im ersten Kampf, gewann aber seinen zweiten Kampf vorzeitig souverän mit Kosoto-Gari. Damit belegte er den 2. Platz. Bei Alexanders Kampfliste handelte es sich um ein KO-System. Alexander verlor im ersten Kampf und rutschte somit in die Trostrunde. Aber aufgrund von Freilosen ging es im zweiten Kampf schon um den 3. Platz. Diesen sicherte sich Alexander mittels Kosoto-Gari und erhielt somit die Bronzemedaille. Janne Päfgen verlor den ersten Kampf, konnte sich aber im zweiten Kampf besser durchsetzen und entschied diesen vorzeitig mit Haltegriff für sich. Somit erreichte sie den 2. Platz. Anika Baumbach zeigte abwechslungsreiches Judo und gewann drei ihrer Kämpfe vorzeitig mit Ippon. Im vierten Kampf kämpfte sie mit einem Gewicht von etwas über 44kg gegen eine Gegnerin, die 52kg wog. Dieser Gewichtsunterschied machte sich bemerkbar. Anika unterlag nach einem starken Kampf und erreichte somit den 2. Platz. 

Die Betreuer Andreas Hilke und Jana Tenkrat sind sehr stolz auf die gezeigte Leistung und beglückwünschen die Judoka der TG Neuss zu den Platzierungen.

Anreise und 1. Turniertag - U15

Am 9. und 10.06.2018 fand in Bad Dürkheim der 9. Weinstraßenpokal der Bad Dürkheimer Judovereinigung statt.

Auch die Judoabteilung der TG Neuss wollte bei diesem internationalen Turnier dabei sein. Aus diesem Grunde hatten die Teamleader Lennart und Boris eine schöne Unterkunft in Flomborn angemietet.

Nach der etwas staulastigen Anreise am Freitag wurden nach kurzer Zimmerinspektion Zutaten fürs Burgerbraten zusammengesammelt und danach auch gleich zubereitet und verzehrt. Nach einigen Spielchen wurden zeitig die Schlafstätten aufgesucht, denn der Turniersamstag startete früh.

Am Samstag standen dann die U15er auf dem Programm. Bei den Jungs hatte es Alexander Bruland mit teilweise bis zu 15 KG schwereren Gegnern zu tun. Er konnte einen Kampf durch zusammengesetzten Ippon für sich entscheiden, die restlichen musste er an die Gegner angeben. Trotzdem ein hart erarbeiteter 5 Platz.

David Zimmermann startete gut in den Tag und konnte zwei Kämpfe mit Uchi-Mata für sich entscheiden. Aufgrund einer Verletzung an der rechten Hand konnte er ab dem dritten Kampf leider nicht mehr richtig greifen und unterlag in den beiden letzten Begegnungen. Platz 5 für ihn.

Florian Schmidt kämpfte in einer doppelten Poolliste. Er wurde Poolsieger im ersten Pool durch zusammengesetzte Siege mittels Wurf und Haltegriff. Im Kampf um den Einzug ins Finale unterlag er dann seinem Gegner und sicherte sich die bronzene Weinrebe.

Janne Päfgen und Anika Baumbach kämpften beide in Poollisten. Janne konnte die ersten beiden Kämpfe durch zusammengesetzte Ippons für sich entscheiden. Im dritten Kampf gewann sie innerhalb von 20 Sekunden mit Ippon. Auch der letzte Kampf wurde nach der vollen Kampfzeit mit Ippon für Janne beendet. Sie erreichte den 1. Platz in ihrer Gewichtsklasse -40kg.

Anika gewann ihren ersten Kampf durch zwei Würfe und einem zusammengesetzten Ippon. Den zweiten Kampf konnte sie durch einen Wurf mit nachfolgendem Haltegriff nach gut 50 Sekunden ebenfalls für sich entscheiden. Den letzen Kampf gewann sie mit Ippon und belegte so den 1. Platz in ihrer Gewichtsklasse -48kg. Beide Mädchen erhielten die Goldene Weinrebe.

Am Nachmittag stand dann Soccergolf auf dem Programm. Das Wetter half mit einigen Wolken, auf dem Platz nicht zu verkokeln.

Bei der ersten Gruppe (Maria, Larissa, Anika, Janne und Lennart) konnte Anika mit 83 Schüssen, von 192 möglichen, 16 Löcher treffen. Janne kam auf dem 2. Platz mit 85 Schüssen und Lennart kam auf den 3. Platz mit 87 Schüssen. Maria und Larissa haben sich gut geschlagen und konnten mit weit als mehr als 100 Schüssen die 16 Löcher treffen.

In Gruppe 2 (Alexander, Florian, Boris und David) wurde Alexander mit 57 Schüssen bester Teilnehmer, David mit 66 Schüssen Zweiter, Boris mit 78 Schüssen Dritter und Florian erreichte Platz 4 mit 79 Schüssen. Allerdings zeitlich bedingt nur auf 14 Löchern.

Danach wurde erneut der Lebensmittelladen in Flomborn überfallen, um Grillsachen für den Abend zu besorgen. Es gab wieder einige Spiele und weit nach Mitternacht ging es zeitig ins Bett.

Am Sonntag teilte sich die Gruppe auf. Die U15er durften schwimmen, während die U10er auf die Medaillenjagt gingen.

 

2. Turniertag - Die U10 kämpft

Maria Zimmermann hatte Glück und durfte kurz nach Wettkampfbeginn direkt anfangen. Den ersten Kampf musste Sie mit 0/20 an den Gegner geben. Danach gab Sie richtig Gas und konnte mit 20/0 und 17/0 die Kämpfe mit Haltegriffen für sich entscheiden. Sie brauchte in diesem Wettkampfsystem - wie Larissa - pro Kampf zwei Ippons zum Sieg. Also eine ganz besonders tolle Leistung !!!

Larissa Baumbach verlor den ersten Kampf, gewann den zweiten durch doppelte Haltegriffe und unterlag im dritten. Für sie eine verdiente Bronzemedaille.

Am späten Nachmittag ging es dann zurück in die Heimat nach Neuss.

Es war ein schönes und spaßiges Turnierwochenende, welches die Trainer jederzeit gerne wiederholen werden.

Am 10.06.2018 fand die 9. Stadtmeisterschaft in Dormagen statt. Die TG Neuss war mit nur 2 Wettkämpfern vertreten. Dieser Umstand sollte allerdings Platzierungen nicht verhindern.

Den Anfang machte Thore Groß-Albenhausen in der U13 (-43 kg). Als Zweitplatzierter seines Pools erreichte er mit einem Sieg und einer Niederlage, durch einen sauberen O-Uchi-Gari seines Gegners, das KO-System.

Nach einem weiteren siegreichen Kampf, den Thore mit wiederum 2 Wazari für sich entscheiden konnte, traf er im Finale auf seinen Pool-Konkurenten. Leider musste sich Thore im Kesa-Gatame ein zweites Mal geschlagen geben.
Dennoch durfte er strahlend die Silbermedailie für seinen 2. Platz bei der Siegerehrung entgegennehmen.

In der U18 vertrat Jeremias Jordans die TG Neuss in der Gewichtsklasse -60 kg. Nach einem etwas holperigen Start ins Kampfgeschehen konnte Jeremias seinen ersten Gegener kontrolliert in den Mune-Gatame bringen.
Der bereits vorhandene Wazari auf der Punktetafel verkürzte die Haltedauer, so dass Jeremias den ersten Kampf mit Waza-ari awasete ippon abschließen konnte.

Den zweiten Kampf konnte Jeremias nach nur 0:11 Sekunden mit einem kraftvoll geworfenen O-Goshi für sich entscheiden. Nach Beendigung der Kämpfe konnte Jeremias ganz oben auf dem Siegerpodest stehen und seine Medailie in Gold (1. Platz) in Empfang nehmen.

Das Trainerteam gratuliert allen Judoka zu Ihren Leistungen und Erfolgen.