Nachrichten

Nachbericht Halloween 2017

Bereits zum 9. Mal in Folge veranstaltete die Judoabteilung eine Hallowenparty für Judokas ab 7 Jahren.

Ab 15:45 Uhr kamen die ersten schaurig verkleideten Judoka zur Judohütte im Stadtwald, welche mittlerweile seit 10 Jahren unter unserer Obhut steht. Als dann alle 41 Teilnehmer versammelt waren, konnte es losgehen. Wir begannen mit einem Spiel, bei dem Schnelligkeit und Geschicklichkeit gefragt waren. Eine etwas andere Version von Stop-Tanz. Im Anschluss durften die Fabelwesen und Monster sich bei Nils vorstellen und sich eine Geschichte zu ihren Kostümen ausdenken. Die Jury um Lennart und Nils entschied, dass die Vampire David und Larissa äußerst gute Geschichten und Kostüme hatten. Die beiden wurden Sieger und konnten jeweils eine tolle Prämie mit nach Hause nehmen. Auch das Tonnenfeuer hat wieder gute Arbeit geleistet und hielt uns, trotz Nieselregen, warm und trocken. Wobei es den Marshmallows wohl ein wenig heißer wurde. 

Zum Abschluss gab es eine kleine und frei erfundene Gruselgeschichte. Nun waren die drei Stunden wie um Flug vorbei und ab 19 Uhr wurden auch schon die ersten schwer erkennbaren Judoka wieder abgeholt.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und hoffen darauf, dass wir nächstes Jahr zusammen ein Jubiläum feiern können!

Zurück