Nachrichten

Nachbericht Halloween 2016

Auch dieses Jahr, Montag, der 31. Oktober, veranstaltete die Judoabteilung wieder eine Halloweenparty.
 
Ab 16 Uhr kamen bereits die ersten schaurig verkleideten Judoka zur Jugendhütte im Stadtwald, insgesamt 21. Nachdem alle da waren sollten die Kinder ihr Kostüm beim Namen nennen und die Wahl des Kostüms begründen. Danach ging es mit dem ersten Spiel weiter, bei dem die Schnelligkeit und Aufmerksamkeit unter Beweis gestellt wurde. Im Anschluss gab es Marshmallows, zubereitet über dem Tonnenfeuer. Nach den wirklich unheimlichen Gruselgeschichten klang der Abend mit Stockbrot zum Tonnenfeuer aus und so waren die drei Stunden wie im Flug vorbei.
 
Um 20 Uhr ging es dann mit den Ü16 Judoka weiter. Die Party wurde immer wieder von ein paar Spielen begleitet und auch die Gitarre kam zur späteren Stunde am Feuer zum Einsatz. Auch dieses Jahr waren sich alle einig: Nächstes Jahr wieder!

Zurück