Nachrichten

Nachbericht Grillen mit den Eltern 2016

Am Samstag, den 2. Juli 2016 fand zum 12. mal das traditionelle Grillen mit den Eltern statt. Mit 25 angemeldeten Gästen schien es diesmal etwas ruhiger zu zugehen. Der Verein stellte Grillfleisch und Getränke zur Verfügung und die Eltern sorgten für Brot, Baguette, Salat, Soßen und Nachtisch. Alles klappte wie immer perfekt und so war es auch nicht weiter schlimm, dass mit Trainern und Betreuern dann doch knapp 55 Leute und zwei Hunde kamen.

Vielleicht lag es am angekündigen Wetter, dass nicht die Teilnehmerzahl der Vorjahre erreicht werden konnte oder aber am Viertelfinale der Deutschen Fussballnationalmannschaft. Das Wetter war bis auf einen kleinen Schauer hervorragend und es war auch nicht zu warm. Die Freude war dann richtig groß, als das erste Grillgut fertig war und gegessen werden konnte. Die Eltern kamen mit den Trainern und Betreuern ins Gespräch und es kamen einige interessante Diskussionen zu Stande. Die Zeit verging wie im Flug und recht schnell war es dann schon 20 Uhr. Nach und nach verließen die Eltern das Geschehen.

Übrig blieben 25 Kinder, Jugendliche und Betreuer. Bei Musik und Gesang schaute man dem Lagerfeuer zu und um 21 Uhr konnten alle dann das Fussballspiel auf Großleinwand schauen. Nach dem spannenden und erfolgreichen Elfmeterschießen war die Stimmung hervorragend. Die kleineren Judokas gingen danach so langsam ins Bett, durfte man doch hier ohne Eltern übernachten. Der Rest vertrieb sich noch etwas die Zeit am Lagerfeuer und so wurde die Nacht für manche recht kurz.

Am folgenden Tag wurden dann die Reste des Büffets geleert und der Grill noch einmal angeschmissen. Um 12 Uhr hieß es dann Abschied voneinander nehmen. Vorher halfen aber alle hervorragend beim Aufräumen mit. Alles in Allem mal wieder eine super Veranstaltung.

Zurück