Nachrichten

Muttkrate Turnier der U15 und U18 in Jülich

Am 6. November fand in Jülich der zweite Teil des Muttkrate Turniers für die Altersklassen U15 und U18 statt.

In der U15 weiblich starteten Lara Uhlenbroich und Tanja Kruse. Lara konnte sich auf Ihrem ersten Turnier nach 4 Jahren Wettkampfpause noch nicht ins Kampfgeschehen einfinden und unterlag beiden Gegnern. Tanja Kruse verlor den ersten Kampf durch einen O-Soto-Otoshi. Im zweiten Kampf konnte Sie die Angriffe Ihrer Gegnerin zweimal kontern und dann im Haltegriff den Kampf für sich entscheiden. Im letzten Kampf wurde sie mit einem Handwurf für Ippon geworfen. Sie erreichte den dritten Platz.

David Godde, der nach einiger Auszeit wieder ein Turnier besuchte, verlor den ersten Kampf in der U15 männlich durch eine Innensichel. Im zweiten Kampf wurde er mit einem Tomoe-Nage und einem Seoi-Nage auf den Rücken gebracht. Den dritten Kampf konnte er mit einem schönen Fußstoppwurf für sich entscheiden. Im letzten Kampf unterlag er mit 2 Yuko und einem Waza-Ari. Dennoch war es ein guter Einstieg ins Kampfgeschehen. Für Ihn gab es Platz 5.

Ebenfalls in der U15 männlich ging Jeremias Jordans an den Start. Im ersten Kampf konnte er einen Wurf bis in den Haltegriff durchziehen. Kurz bevor der Gegner sich aus diesem Haltegriff befreien konnte, beendete Jeremias den Kampf mit einem Streckhebel. Den zweiten Kampf verlor Jeremias und fiel dabei so unglücklich auf die Matte, dass die Sanitäter seine Nase behandeln mussten. Trotz tamponierter Nase wollte Jeremias den Kampf um Platz 3 durchziehen. Er setzte zweimal einen Uchi-Mata an und sammelte sich so einen zusammengesetzten Sieg zusammen. So konnte er die Bronzemedaille für sich sichern.

Chiara Schmidt musste wegen geringer Gewichtsüberschreitung eine Gewichtsklasse höher kämpfen und konnte sich hier nicht durchsetzen. Sie kam auf Platz 5.

Auch Jana Horbach trat nach langer Kampfabstinenz wieder auf die Matte und beendete den Tag nach engagierten Kämpfen mit einem zweiten Platz.

Artur Teiber startete in der Gewichtsklasse bis 73kg und hatte in seinem ersten Kampf direkt einen starken Gegner. Nach mehreren missglückten Ansätzen gelang ihm eine große Hüfttechnik mit anschließendem Haltegriff. Im folgendem Kampf wurde es richtig spannend, denn er lag nach einer Minute durch eine Unachtsamkeit mit Waza-Ari zurück. Er kämpfte sich jedoch zurück und konnte zunächst ein Yuko erzielen. In der letzten Kampfminute erzielte er durch eine kleine Technik ein weiteres Yuko und konnte seinen Gegner in einen Haltegriff nehmen und 15 Sekunden halten. Dies reichte für den Sieg. Im Halbfinale machte er dann kurzen Prozess mit einem guten Seoi-Nage. Im Finale wurde es dann ein hartes Unterfangen, was ihm sein Trainer aber prognostiziert hatte. Gut eingestellt gab Artur seinem Gegner keine Angriffsfläche und kam nach der Hälfte der Kampfzeit mit einem O-Soto-Gari durch und brachte so seinen Gegner auf die Matte. 1. Platz!

Die Trainer Andreas Hilke und Boris Rick waren mit dem Tag sehr zufrieden und beglückwünschen alle Kämpfer der TG.

Zurück