Nachrichten

Judo auf Russisch

Vom 07.-14.September bekam die Judoabteilung der TG-Neuss Besuch aus der Neusser Partnerstadt Pskow. Insgesamt 4 Jungen (zwischen 11 und 13 Jahre) des Pskower Judo Sportvereins „Brigantina“, sowie ihr Training Begi Nanskani und dem Vorsitzenden Sergey Goryachev gehörten zu der Gruppe. Die Neusser Judoabteilung revangierte sich damit für die angenommene Einladung nach Russland im Februar 2006 und freute sich auf das Wiedersehen bekannter Gesichter.

Neben einer Stadtführung durch Neuss, den Almabtrieb in der Neusser Skihalle, einer Besichtigung der Neusser Feuerwehr und der Besteigung der Kölner Doms gab es selbstverständlich noch viele weitere Programmpunkte auf dem Wochenplan. Dazu gehörte z.B. auch der Unterrichtsbesuch der Russisch-Klasse an der Waldorf Schule in Mönchengladbach-Lürrip, sowie das Fußballturnier „Novesia Cup“ mit anschließendem Grillen auf der Wolkeranlage. Abends wurde dann noch an der privaten Vereinshütte, gemeinsam mit den kroatischen und russischen Fußballtrainern, sowie dem Ehren-Präsident des Deutschen Judo-Bundes Wilhelm Höfken, ausgiebig gefeiert.

Neben den obligatorischen Trainingseinheiten stand auch ein Sondertraining in der Förderschule für geistig behinderte auf dem Programm.

Bevor es dann am Freitag morgen wieder in den Flieger zurück nach Pskow ging, fand am letzten Besuchstag noch ein Turnier bei der Post SV Telekom Düsseldorf statt, bei denen die Kämpfer aus den drei Städten (Pskow, Neuss, Düsseldorf) ihr Können unter beweis stellen konnten.

Diese Woche hat mit Sicherheit dazu beigetragen, dass Beziehung zur Partnerstadt und auch die bereits 2006 gebildeten Freundschaften noch vertiefen werden konnten. Die Neusser Judoabteilung bedankt sich auch bei den beiden Gastfamilien, die die Pskower Gäste bei sich untergebracht haben.

Zurück