Nachrichten

28. Muttkrate Turnier

Am 2. und 3.12.2017 fand in Jülich das 28. Muttkrate Turnier statt.

Die TG Neuss war wieder eingeladen, konnte diesmal allerdings nur eine kleinere Delegation entsenden.

Mit Trainerin Marga Schmidt standen am 2.12.2017 zunächst die U13er auf der Matte. Simon Ricken kämpfte bis 29 Kilogramm und konnte zwei seiner drei Kämpfe durch Ippon gewinnen. Er erreichte Platz 3. Seine Schwester Alina hatte diesmal weniger Erfolg und musste sich zweimal im Haltegriff geschlagen geben. Sie kam auf Platz 7.

Jan Winkler verlor den ersten Kampf, konnte den zweiten im Haltegriff für sich entscheiden und unterlag im Dritten Kampf mit Waza-Ari. Dies ergab Platz 5 für ihn. 

 

Josie Marie Schlechter kam auf den 5. Platz. Sie verlor den ersten Kampf knapp durch einen Kampfrichterentscheid und konnte den zweiten im Haltegriff für sich entscheiden. Im dritten Kampf unterlag sie ihrer Gegnerin. Anika Baumbach konnte dann erneut einen Akzent setzen und mit drei gewonnenen Kämpfen (zweimal Haltegriff, einmal Wurf) die Goldmedaille mit nach Hause nehmen.

Dazu gab es für jeden Kämpfer einen Weckmann und wie immer eine schöne Urkunde.

Am Sonntag, den 3.12. waren dann die U15 und U18 mit Trainer Hans Peter Schliebs in Jülich. An den Start gingen Lara Uhlenbroich, David Zimmermann und Artur Teiber. 

Lara hatte nur eine Gegnerin. Bei einem Best of Three waren zwar Verbesserungen in ihrem Kampfstil zu erkennen, dennoch unterlag sie zweimal nach einer Variante von Tai-Otoshi mit anschließendem Haltegriff. Dennoch Laras erste Silbermedaille. David Zimmermann war im Pool mit zwei weiteren Kämpern in seiner Gewichts- und Altersklasse. Den ersten Kampf hatte er - trotz sehr starker Leistung - gegen einen sehr variablen Gegner mit zwei Waza-Ari verloren. Den zweiten Kampf konnte er dafür mit einem sehr sauber ausgeführten Osoto-Otosho und Ippon abschließen. Zweiter Platz im zweiten Turnier nach seiner Wettkampfpause und damit Silber.

Artur Teiber ging in ein Vorgepooltes Ko System mit 6 Teilnehmern. Erster Kampf: Griff – O-Goshi – Ippon. Beim zweiten Kampf kam ein durch Fuß-Techniken sauber vorberreiteter Tai-Otoshi zum Einsatz. Ippon. Als Poolsieger ging es in das Halbfinale. Mit zwei Versuchen eines Osoto-Otoshis mit anschließendem Haltegriff konnte er auch hier wieder einen Ippon herausholen. Den Finalgegner hat er auch in sehr kurzer Zeit mit einer Maki-Komi-Technik in den Boden gerungen und dort mit Kesa-Gatame abgeschlossen. Wieder Ippon. Erster Platz und Gold. 

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch.

Zurück