Nachrichten

Han Ho San zu Gast bei der TG Neuss

Anlässlich des 40 jährigen Jubiläums der TG Neuss Judoabteilung (Mai 2006) wurde dem Verein ein ganz besonderes Geschenk überreicht. Der ehemalige Präsident des Nordrhein-Westfälischen Judo Verbandes und des Deutschen Judo Bundes (DJB), Willi Höfken, der heute Ehrenpräsident des DJB ist, schenkte den Neusser Judokas eine Trainingseinheit mit Judo-Lehrmeister Han Ho San. Der staatlich geprüfte Diplom-Trainer und Träger des 9. Dan, welchen er bei der Weltmeisterschaft 2001 in München verliehen bekam, feierte seinen größten Erfolg als Judoka mit Platz fünf bei den Weltmeisterschaften 1961 in Paris. Ein Jahr später zog es die lebende Judo-Legende nach Deutschland, wo er 1965 als Trainer zum Deutschen Judo-Bund wechselte. In seiner Zeit als Bundestrainer gewannen DJB-Athleten zahlreiche Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften. 1993 berief ihn der DJB-Vorstand zum Cheftrainer. Ende 2000 trat Han Ho San schließlich nach seiner Pensionierung als dienstältester Bundestrainer im Deutschen Sportbund (DSB) von seinem Amt zurück. Aufgrund der, trotz seiner Pensionierung, immer noch sehr großen Nachfrage des Judo-Lehrmeisters, mussten die Neusser Judokas fast ein Jahr auf ihre Trainingseinheit warten. Doch am Freitag, 20.04.2007 ist es endlich soweit. Das Training findet abends in der Trainingshalle des Humboldt-Gymnasiums statt. Selbstverständlich wird sich auch der Ehrenpräsident Willi Höfken dieses Ereignis nicht entgehen lassen.

Zurück