Nachrichten

Aufstiegsrunde zur Bezirksliga

Nachdem die TG-Judosenioren im Jahr 1999 aus der Bezirksliga ausscheiden mussten, weil sie zur letzten Begegnung wegen vier ausgefallener Kämpfer nicht antreten konnte, wurde es lange still um die Neusser Traditionsmannschaft. Obwohl immer noch nicht alle Gewichtsklassen besetzt werden konnten, starteten die TG-Kämpfer am Wochenende in Düsseldorf dennoch einen erneuten Versuch, um auf Bezirksebene wieder „mitmischen“ zu können. Aber hier hatten sich mit demselben Ziel auch noch andere hochkarätige Mannschaften eingefunden, nämlich SV Post-Telekom-Düsseldorf, JC Kempen, Judoteam Holten, PSV Duisburg sowie der hochfavorisierte SV Friedrichsfeld (Kampfgemeinschaft verschiedener Vereine aus dem Raum Kleve-Krefeld). Und gegen diesen späteren Turniersieger aus Friedrichsfeld waren die Neusser absolut chancenlos. Den Ehrenpunkt dieser Begegnung konnte nur der zur TG gewechselte Kongolese Wilfrand Angonga (25) retten, der auf internationaler Ebene bis zur WM schon etliche Siege für sein Land erkämpft hat.

Als die TG-Kämpfer im zweiten Durchgang die Gegner aus Kempen bezwingen konnten, keimte so etwas wie Hoffnung auf. Doch im letzten Kampf sollte sich die Neusser Unterzahl rächen: Mit dem Resultat von 3 : 4 Punkten unterlagen die TG-Judokas denkbar knapp und verpassten so ihr Aufstiegsziel. Zumal 2 Kämpfer noch gesperrt waren weil sie letztes Jahr noch für Kaarst gekämpft hatten. Ehrensache, dass sie im kommenden Jahr einen erneuten Anlauf nehmen wollen und dann wieder mit voll besetzter Mannschaft um in die Bezirksliga zurückzukehren.

Zurück