Nachrichten

Nach wochenlanger schweißtreibender Vorbereitung war es endlich soweit. Die Judoprüfung stand an! Um dieses Ereignis in einem würdigen Rahmen stattfinden zu lassen, wurde die Prüfung dieses Mal außerhalb der normalen Trainingszeit auf einen Samstag gelegt und es zeigte sich, dass es eine richtige Entscheidung war.

In zwei Gruppen aufgeteilt  zeigten die 32 Prüflinge ihr gelerntes Können den erfahrenen Prüfern Diana Thomas (3. Dan), Andreas Hilke (3. Dan), Marianne Frohn (1. Dan) und Alexander Päsler (1. Dan). Die Prüfer und die ca. 50 Zuschauer, die sich dieses Event nicht entgehen lassen wollten, sahen überwiegend gelungene Techniken der Prüflinge.

Auf der einen Matte konnte Jana Horbach durch ihre gezeigten Leistungen zum Erreichen des orange-grünen Gürtels die beste Prüfung ablegen. Gleiches gelang Janne Päfgen auf der anderen Matte zum gelb-orangen Gürtel. Letztendlich konnte den Prüflingen nach 2,5 Stunden Prüfungsdauer mitgeteilt werden, dass alle ab sofort berechtigt und auch verpflichtet sind, die nächst höhere Gürtelfarbe zu ihrer Judokleidung zu tragen.

Ebenfalls erwähnenswert ist es, dass 8 Judoka ab sofort den weiß-gelben Gürtel tragen dürfen, da sie alle erforderlichen Aufgaben in ihrem Kinderpass erfüllt haben.

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Prüflinge zum weiß-gelben Gürtel: Dimitri Bartsch, Kevin Buchfeld, Max Buchfeld, Lennard Bürrig, Pascal Ebert, Sebastian Funkel, Jonas Gasparini, Gerorg Hakobyan, Pauline Horbach, Tizian Lock, Julius Pape, Lennard Peters, Emilia Sazhin, Jesko von Jena

Prüflinge zum gelben Gürtel: Lutz Düren, Thore Groß-Albenhausen, Leon Hochhausen, Tom Klüssendorff, Ceyda Mutluer, Lene Naescher, Gabriel Papadopoulos, Vasileios Papadopoulos, Luca Römer, Florian Schmidt, Robin van Jena, Colin Weiler, Jan Winkler

Prüflinge zum gelb-orangen Gürtel: Erdem Kelebek, Janne Päfgen

Prüflinge zum orangen Gürtel: Marielies Intveen, Manuela Schulz

Prüflinge zum orange-grünen Gürtel: Jana Horbach, Sascha Kaiser, Lara Uhlenbroich, Natalie Walta

Prüflinge zum grünen Gürtel: Niklas Berg, Fabian Peters, Artur Teiber, Edgar Teiber, Kerstin Walta

Am 15. März 2015 fanden die offenen Judo - Stadtmeisterschaften in Meerbusch statt. Die TG-Neuss war durch 13 Kämpfer vertreten. Das Ergebnis, sieben Erstplatzierte, drei zweite Plätze und drei dritte Plätze, konnte sich sehen lassen. Gutes Training zahlt sich eben aus!

Die Sieger hießen in der U12 Anika Baumbach und David Zimmermann, in der U15 Artur und Edgar Teiber, in der U18 Matthias Allex und bei den Frauen Sophia Allex. Sie ließen ihren Gegnern kaum Chancen und siegten konsequent Kampf für Kampf.

Eine herausragende Leistung erbrachte Florian Schmidt in der U12. Für ihn war es sein erstes Jahr in dieser Altersklasse, doch setze er sich durch einen stabilen Stand verbunden mit guten Techniken gegen seine durchweg größeren Gegner durch, was auch ihm den ersten Platz in seiner Gewichtsklasse einbrachte.

Jeremias Jordans,Tanja Kruse und Bente Groß-Albenhausen kamen auf Platz zwei, wobei Bente zwei ihrer drei Kämpfe im Boden für sich entschied. Jeremias siegte sogar dreimal. Silvan Tischer erreichte mit einem Sieg einen guten dritten Platz, genau wie auch Lara Michels und Erdem Kelebek.

Allen Kämpfern einen herzlichen Glückwunsch.

Vier Kämpfer der TG Neuss traten bei den Landesmeisterschaften NRW im G - Judo an. Bei einer Beteiligung von 170 Judoka unter der Schirmherrschaft von Frau Elfi Scho-Antwerpes , Verpflegung durch Sternekoch Gerd Lanz aus Bad Neuenahr und einem tollen Show Programm war es für alle wieder ein unvergessliches Erlebnis.

In der WK 1 konnte Lukas Lorke in der Gewichtsklasse bis 60 KG den 2. Platz erkämpfen. Tim Hausweiler erreichte ebenfalls den 2. Platz in der Gewichtsklasse bis 90 KG. In der WK 2 konnte Thomas Peschkes sich in seiner Gewichtsklasse eine Bronzemedaille sichern. Eine große Überraschung gab es für Julius Jungwirth in der Gewichtsklasse bis 50 KG. Er erkämpfte sich eine Goldmedaille.

Herzlichen Glückwunsch allen Athleten.

Am 7. März 2015 fand in Essen das landesoffene Einzelturnier der U15 männlich statt. Das Turnier war mit 146 Teilnehmern sehr gut besucht. Drei Kämpfer der TG Neuss wollten sich mit dort mit Ihren Altersgenossen messen. Begleitet von Trainerin Brigitte Laskowski fuhren sie nach Essen.

Jeremias Jordans startete in der Gewichtsklasse -34 KG mit 19 Teilnehmern. Leider wurde er im ersten Kampf nach einem guten Ansatz gekontert und konnte sich auch in der Trostrunde nicht gegen seinen Gegner durchsetzen. Da es für ihn das erste Jahr in der U15 ist, war das Turnier aber auch ein schwieriges Unterfangen für ihn.

Edgar Teiber hatte es in der Gewichtsklasse bis 50 KG mit 14 Teilnehmern auch nicht leichter. Den ersten Kampf verlor er durch Seoi-Nage, den zweiten konnte er mit einem Hebel für sich entscheiden und den dritten Kampf verlor er durch Ippon-Seoi-Nage.

Artur Teiber trat in der Gewichtsklasse bis 55 KG mit 18 Teilnehmern an. Seinen ersten Kampf verlor er durch Shidos. Den zweiten Kampf konnte er im Haltegriff für sich entscheiden. Im dritten Kampf bezwang er seinen Gegner mit einer Kombination aus Tsuri-Komi-Goshi und Uchi-Mata. Im Kampf um Platz 3 wurde er nach einem Wurfansatz gekontert und erreichte so einen guten 5. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

Mitte 2014 entschieden sich vier Judoka der TG Neuss, Matthias Allex (16 J., 1.Kyu), Hans-Peter Schliebs (35 J., 1. Kyu), Nadine Fausten (36 J., 1. Kyu) und Diana Thomas (37 J., 2. Dan), die Prüfung für ihren ersten bzw. dritten Dan zu machen. Alle vier entschlossen sich, an dem einwöchigen Vorbereitungslehrgang mit anschließender DAN-Prüfung im Februar 2015 auf der Wewelsburg bei Paderborn teilzunehmen.

Am 27.02.2015 ging es auf in Richtung Wewelsburg, einer altertümlichen Dreiecksburg, die derzeit als Jugendherberge genutzt wird. Im größten Turm befindet sich die Judotrainingshalle. Nach gemeinsamem Mattenaufbau und Mittagessen startete die erste Trainingseinheit von insgesamt 50 (!) Judostunden in sechs Tagen. Die Tage vergingen nicht ohne eine gehörige Portion Muskelkater, dem ein oder anderen blauen Fleck und kleineren Blessuren. Bei den abendlichen geselligen Zusammenkünften allerdings waren die Strapazen des vergangenen Tages vergessen und es wurde jeweils Kraft für den nächsten Trainingstag gesammelt.

Am Freitag, den 06.03.2015, war es dann soweit! Während der DAN-Prüfung mussten die Kata, die Stand- und Bodentechniken vorgeführt werden und auch das Fach Theorie wurde abgefragt. In allen Prüfungsbereichen konnten die Judoka der TG Neuss überzeugen. Am Ende hielten alle voller Stolz ihre Schwarzgurt - Urkunde in der Hand.

Wir gratulieren den Vieren zur bestandenen Dan-Prüfung!

Am ersten März fand der Rurauencup in Jülich für die U12 und U15 auf Bezirksebene statt. Neben 400 weiteren Judoka, waren 12 Kämpfer der TG-Neuss mit Andreas Hilke und Tobias Allex als Coaches am Start.

Tanja Kruse hatte in ihrem ersten Kampf bis 52kg eine starke Gegnerin, gegen die sie sich nach halber Kampfzeit im Kesa-Gatame geschlagen geben musste. In ihrer zweiten Begegnung konnte sie diese Technik dann zu ihren Gunsten einsetzen. Janne Päfgen verlor ihren ersten Kampf bis 30kg durch einen Konter. Im Folgekampf gewann sie mit Ippon, schied dann jedoch in der Trostrunde aufgrund einer weiteren Niederlage aus. Bis 36kg gewann Anika Baumbach ihren ersten Kampf mit einem O-Soto-Gari und auch den zweiten. Nach einer Niederlage im dritten Kampf schied sie nach dem vierten durch Kampfrichterentscheid gegen sie, nach gleichem Punktestand,aus.


David Zimmermann gewann seinen ersten Kampf souverän mit Ippon durch Seoi-Nage. Im zweiten waren die beide Kämpfer relativ ausgeglichen, doch David verlor nach abgelaufener Kampfzeit durch eine schlechtere Unterbewertung. Entsprechend der sehr hohen Teilnehmerzahl von 35 Judoka bis 31 kg musste David nun noch sechs weitere Kämpfe gewinnen, um den dritten Platz zu erreichen. In fünf weiteren Kämpfen war er all seinen Gegnern überlegen und siegte souverän, doch reichte dies nicht mehr für seinen insgesamt 8. Kampf. Auch ohne Medaille sind sechs gewonnene Kämpfe eine Spitzenleistung! Erdem Kelebek siegte in seinen ersten beiden Begegnungen. Danach musste er sich einmal geschlagen geben und verlor den Kampf darauf in der Trostrunde nur vier Sekunden vor Kampfzeitende mit Ippon. Für ihn und auch für Lutz Düren war es das erste Jahr in der U12. Für Lutz war es nicht so einfach. Er unterlag zwar in beiden Kämpfen, doch war es nicht so, dass er chancenlos war. Alexander Bruland hatte in der U15 +66 kg nur einen Gegner, dem er leider unterlag. Auch für Florian Schmidt und Robin von Jena war es das erste Jahr in der U12. Beide konnten je einen Kampf für sich entscheiden.Jeremias Jordans hatte wie Alexander Bruland auch nur einen Gegner, dem er sich geschlagen geben musste.

Edgar und Artur Teiber kämpften beide sehr souverän. Artur siegte in den ersten beiden Kämpfen bis 55 kg durch Kesa-Gatame und Tai-O-Toshi. Nachdem er im dritten Kampf unterlag sicherte er sich in der Trostrunde den dritten Platz durch einen Yoko-Shio-Gatame.
Edgar kämpfte bis 50 kg. Er gewann den ersten Kampf durch Kouchi-Maki-Komi mit Ippon. Seinen zweiten Gegner besiegte er mit einem Tani-O-Toshi. Es folgte ein dritter Sieg durch einen O-Uchi-Gari, der durch einen diagonalen Übergriff entstand. Im Finale angekommen war es dann der Ko-Uchi-Maki-Komi, der Edgar die Goldmedaille sicherte.
Allen Kämpfern herzlichen Glückwunsch!

Als Bezirksmeister fuhr Matthias Allex (16 Jahre) am Valentinstag, den 14.02.2015, voller Tatendrang zur Westdeutschen Einzelmeisterschaft der U18 nach Herne, bei der sich die vier Erstplazierten für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnten. Den Auftaktkampf gegen den Zweitplazierten des Bezirks Münster konnte Matthias mit einem O-Soto-Gari (Große Außensichel) nach nur 55 Sekunden vorzeitig für sich entscheiden. Danach ging es gegen den Zweitplazierten des Bezirks Arnsberg und hier lieferten sich die beiden Judoka einen Kampf auf Augenhöhe. Nach Ablauf der regulären Kampfzeit von 4 Minuten stand es 0:0 und es ging in die Verlängerung. Nach weiteren anstrengenden 2:20 Minuten gelang dem Arnsberger dann eine kleine Wertung (Yuko) und Matthias verlor den Kampf unglücklich. Beide Kämpfer waren danach verständlicherweise völlig ausgepowered. Als nächstes ging es dann gegen den Endkampfgegner der Bezirkseinzelmeisterschaft von vor einer Woche und auch dieses Mal konnte sich Matthias gegen ihn mit einer Haltegrifftechnik klar durchsetzen. Im letzten Kampf setzte Matthias nach nur 12 Sekunden einen Uchi-Mata (Innerer Schenkelwurf) an, den sein Gegner jedoch mit geschicktem Körpereinsatz wertungsmäßig für sich entscheiden konnte. Durch diese Niederlage zerplatzte die Hoffnung auf die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft und so hieß es am Ende Platz 7 für Matthias.

Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

In unserer Judohalle fand am Sonntag, den 08.02.2015 ein Judo-Workshop statt. Es nahmen 37 Judoka aus unserem Verein am Lehrgang teil und es wurden sehr viele Techniken neu erlernt. Unter anderem wurden auch Selbstverteidigungstechniken geübt, die neben den Stand- und Bodentechniken auch zum Judosport gehören. Der Referent Torsten Thomas (4. Dan) und sein Trainerteam bestehend aus Diana Thomas (2. Dan), Reinbert Eitz (1. Dan), Nadine Fausten (1. Kyu) und Kai Stanowsky (4. Kyu) waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Alle teilnehmenden Personen waren mit viel Engagement und Spaß dabei und so vergingen die angesetzten 3 Stunden (inklusive Mittagspause) wie im Flug.

Am Sonntag, den 08.02.2015 ging es dann für Sophia Allex und Jana Tenkrat nach Haaren zur Nordrheineinzelmeisterschaft U21. Sophia konnte ihren ersten Kampf bis 57 kg durch einen schönen O-Uchi-Gari gewinnen. Im Halbfinale konnte sie zunächst mit einer kleinen Wertung in Führung gehen, ehe sie zwei kleine Wertungen gegen sich hinnehmen musste. Diesen Rückstand konnte sie nicht mehr aufholen. Den Kampf um Platz 3 verlor sie unglücklich. Jana Tenkrat konnte ihren ersten Kampf bis 63 kg durch eine Kontertechnik frühzeitig gewinnen. Im zweiten Kampf unterlag sie trotz guter Leistung. Den dritten Kampf konnte sie durch eine Hebeltechnik frühzeitig für sich entscheiden. Beim Kampf um Platz 2 schließlich wirkte sich Janas Unerfahrenheit noch etwas negativ aus und so gab sie diesen Kampf unnötig ab. Mit 2 Siegen und 2 Niederlagen qualifizierte sie sich trotzdem als 3. für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft am kommenden Sonntag in Bochum.

Am Samstag, den 07.02.2015 veranstaltete die TG Neuss - Judoabteilung zum zweiten Mal die Bezirkseinzelmeisterschaft U18. 135 Judokas waren angereist, um das Ticket zur Westdeutschen Einzelmeisterschaft am kommenden Wochenende zu lösen. Mit dabei war auch Matthias Allex. Im Finale bis 46 kg traf er auf seinen Kontrahenten der Meisterschaft aus dem letzten Jahr, bei dem er unglücklich den Kampf um den Einzug zum 3. Platz verloren hatte. Dieses Mal dominierte Matthias im Kampf, konnte in der Bodenlage den Kampf durch eine Würgetechnik vorzeitig beenden und fährt nun als Bezirksmeister zur Westdeutschen Einzelmeisterschaft U18 nach Herne.