Nachrichten

Am 30.09.17 fand der Kyu-Cup in Leverkusen statt. Hier wurde nach Regeln der U15 gekämpft (3 min. Kampfzeit inkl. Golden Score; Hebeln erlaubt; Kontern erlaubt). Die TG Neuss war mit 4 Kämpfern und einem Coach vertreten.

In der offenen Gewichtsklasse +60kg trat Alexander Bruland an. Seine beiden Gegner waren ihm in Größe und Gewicht überlegen. Alexander konnte sich lange halten, musste aber dann den ersten Kampf im Haltegriff abgeben. Den zweiten Kampf verlor er durch eine Kontertechnik. Leider musste er sich in dieser Gewichtsklasse mit einem 5. Platz zufrieden geben.

Bis 44kg traten Pia Lebeda und unsere Berzirksmeisterin Anika Baumbach an.
Anika war anfangs unkonzentriert und musste so ihre ersten beiden Kämpfe an die Gegnerinnen abgeben. Im dritten Kampf trat sie gegen ihre Freundin Pia an. Hier zeigte sie nochmals Ehrgeiz und gewann mit einem Haltegriff. Den vierten und letzten Kampf konnte sie auch durch einen Haltegriff gewinnen. Somit kam sie auf das Podest und konnte einen guten 3. Platz mit nach Hause bringen.

Pia Lebeda konnte sich auf diesem Turnier nicht wirklich durchsetzen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte Sie Ihrer Gegnerin lange standhalten, musste dann aber trotzdem im Boden einstecken. Sie erreichte den 5. Platz.

Zu guter letzt kam Florian Schmidt (-31kg). Er unterlag im ersten Kampf. Dafür gewann er den zweiten Kampf mit einem Fußwurf innerhalb von 5 Sekunden - Ippon! Er erreichte somit einen soliden 2. Platz.

Der Trainer und Coach Lennart Tiebel gratuliert allen Judoka und ist im großem und ganzen sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung.
Das Turnier war eine gute Vorbereitung für die kommenden Nordrhein-Einzelmeisterschaften.

Am 23.09.2017 fanden die Bezirkseinzelmeisterschaften der U10 und U13 in Duisburg statt. Von den 9 qualifizierten Kämpfern der TG traten 7 in Duisburg an. 

Den Anfang machte Aeneas Tischer in der U10. Auf seinem zweiten Turnier neben dem Bärenturnier konnte er sich leider noch nicht durchsetzen. Aber er durfte 4 Mal kämpfen und Erfahrungen sammeln. Er erreichte am Ende den 5. Platz. Nia Dimitrova konnte den ersten Kampf für sich entscheiden, unterlag dann jedoch im zweiten und dritten Kampf. Für sie ebenfalls Platz 5.

Larissa Baumbach gewann den ersten Kampf durch Waza-Ari mit Haltegrifff, verlor den zweiten im Kampfrichterentscheid und gewann den dritten Kampf mit Ippon. Für sie bedeutete das Bronze und Platz 3. Für die U10 war im Bezirk das Maximum erreicht.

Die U13er hatten jedoch Bonn-Bad Godesberg und die Nordrhein-Einzelmeisterschaften als Ziel.

Somit wurde es haariger. Pia Lebeda gewann nach längerer Kampfpause ihren ersten Kampf mit einem Ippon für einen O-Goshi. Im zweiten Kampf unterlag Sie ihrer Gegnerin. Im dritten Kampf wurde Sie zweimal in einen Haltegriff genommen, aus dem Sie sich zwar wieder befreien konnte. Die Wertungen gingen natürlich trotzdem an die Gegnerin. Sie erreichte Sie am Ende einen guten 5 Platz.

Florian Laurin Schmidt konnte sich im ersten Kampf mit zwei Haltegriffen den Sieg sichern. Im zweiten Kampf konnte er sich nicht aus einem Sankaku befreien und musste den Sieg an den Gegner geben. Da er aber auch nach Bonn wollte, gab er im letzten Kampf noch einmal alles. Zunächst hatte er zwei Waza-Aris erkämpft und klärte dann zum Abschluss mit einem Hüftwurf für Ippon. Er erreichte Platz 3.

Parallel kämpfte Florians Freund Joel Kreuter, der den ersten Kampf mit einem Waza-Ari und einen Haltegriff für sich entscheiden konnte. Im zweiten Kampf sammelte er gleich 4 Waza-Aris mit verschiedenen Techniken zusammen, um dann erneut mit einem Haltegriff den Kampf zu beenden. Den Kampf um den Einzug ins Finale meisterte er ebenfalls souverän. Im Finale wurde er dann jedoch zweimal weggefegt und musste sich im Haltegriff geschlagen geben. Er ist somit Vize-Bezirksmeister.

Dann kämpfte Anika Baumbach. Den ersten Kampf beendete sie recht zügig mit einem Fußfeger und einem anschließenden Haltegriff. Kampf zwei ging nach 5 Sekunden in den Haltegriff und auch hier konnte Anika die 20 Sekunden durchhalten. Nun stand Sie im Finale und das verlief etwas zäher. Es wurde spannend, aber auch hier konnte Sie sauber in einen O-Goshi eindrehen und gewann das Finale. Sie ist Bezirksmeisterin der U13 in der GK -44 KG.

Damit dürfen und werden alle Kämpfer der U13 am 7.10.2017 bei den Nordrhein-Einzelmeisterschaften starten. Die Coaches der vier Qualifizierten, Lennart und Boris, sind mehr als stolz über die phantastischen Leistungen ihrer Kämpfer und freuen sich auf das Erlebnis in Bonn.

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch !!!

Am 17.09.2017 fanden in Neuss die Kreiseinzelmeisterschaften der U10 und U13 statt. Da das Dojo der TG für das Turnier aus technischen Gründen nicht zur Verfügung stand, musste sehr kurzfristig umgeplant werden. Dennoch verlief das Turnier bis auf die PC-Updates reibungslos.

22 Kämpfer der TG Neuss waren angetreten, um ein Ticket für den Bezirk am kommenden Samstag in Duisburg zu lösen.

Collin Thubeauville, Julien Vieten, Lenn Kuraszyk, Simon Ricken, Silvan Tischer und Jan Winkler konnten sich in Ihren Gewichtsklassen nicht durchsetzen und keine Platzierung erreichen.

Mirja Päsler wurde 7. Jason Marx musste seinen Siegeszug verletzungsbedingt aufgeben und wurde 5ter. Alina Ricken und Josie Schlechter kamen ebenfalls auf Platz 5.

Aeneas Tischer, Lucy Düren und ihr Bruder Lutz konnten den dritten Platz erreichen.

Larissa Baumbach, Nia Dimitrova, Charlotte Appelfeller, Janne Päfgen, Florian Schmidt, Joel Kreuter und Pia Lebeda wurden Vize-Kreismeister.

Unsere jüngste Teilnehmerin Maria Zimmermann konnte Ihre knapp 22 Kilogramm auf den ersten Platz setzen und wurde Kreismeisterin. Auch Anika Baumbach konnte sich Gold im Kreis sichern.

Leider können nicht alle Qualifizierten nach Duisburg fahren. Aber 9 Kämpfer dürfen sich dort in der höheren Ebene duellieren und unsere U13er fighten zudem um die Qualifikation für die Nordrhein-EM in Bonn.

Wir danken allen Helfern, unseren Coaches Marga, Artur und Jeremias sowie der Stadt Neuss für den Mattentransport und die schnelle Hilfe bei der Hallensuche.

Und nun bitte Daumen drücken für unsere 9 tapferen Kämpfer im Bezirk.

Im Jahr 2005 meldete sich Lennart Tiebel im Alter von 6 Jahren als Mitglied bei der TG Neuss Judoabteilung an. Bis heute hat er den Spaß am Judosport behalten. Nun stand, nachdem er von einiger Zeit die Prüfung zum 1. Kyu bestanden hatte, der Schritt zum Übungsleiter an.

Den ersten Teil seiner Ausbildung hatte er bereits im ersten Halbjahr 2017 absolviert. In der Woche vom 23.07. bis zum 30.07.2017 stand nun der zweite Teil an, für den er sogar seine Geburtstagsfeier opfern musste.

Gut vorbereitet ging er zum Lehrgang, denn er hatte im Vorfeld mehrere Monate in den verschiedenen Gruppen der TG Neuss Judoabteilung assistiert, von den Minnis bis zu den Wettkämpfern.

Der achttägige Lehrgang beanspruchte Körper und Geist. Um 8 Uhr traf man sich am Frühstückstisch und musste danach direkt auf die Matte. Bis zum Mittagessen um 12:30 Uhr gab es 4 Lehreinheiten. Nach einer kleinen Mittagspause ging es dann um 14 Uhr direkt weiter. Wieder 4 Lehreinheiten mit einer kleinen Pause zwischendrin. Am Abend wurde noch die ein oder andere längere Lehreinheit unterrichtet.

Alle 32 Teilnehmer teilten ihre Erfahrungen miteinander. Da alle ein Hobby teilen - Judo - war es ein geselliges Miteinander und es bildete sich schnell eine große und funktionierende Gruppe. Außerdem wurden die Teilnehmer zwei Tage von Olympiastarter Benjamin Behrla begleitet. Er zeigte viele seiner Wettkampftechniken und plauderte aus dem Nähkästchen.

Die beiden Referenten Klaus Büchter und Frank Günther konnten auch ihre Themen sehr gut mit einbeziehen. So ist Klaus (7. Dan) ein Experte im Boden und Frank (1. Dan) übernahm dafür häufiger die Theorieeinheiten. Die Themen waren unter anderem: Differenzierung, verschiedene Entwicklungsphasen mit passenden Unterrichtsbeispielen, Rechtsfragen, Unterrichtsplanung und vieles mehr. Die Referenten brachten die Unterrichtsinhalte interessant und abwechslungsreich unter die Teilnehmer.

Nachdem Lennart am 29. Juli bereits die Lehrprobe und die praktische Prüfung bestanden hatte, konnte er die Referenten am Tag darauf auch von seinen theoretischen Fähigkeiten überzeugen und wurde damit zum lizenzierten Trainer C Breitensport mit Schwerpunkt Judo. Danach durften sich die Teilnehmer samt Judoanzug im hauseigenen Pool abkühlen.

Wir gratulieren Lennart recht herzlich und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit in unserem Team, nun allerdings mit mehr Verantwortung.

Damit die jungen Judoka in den Ferien nicht zu große Sehnsucht nach ihren Trainern und Ihrem Sport haben, hatte das TG Neuss Jugendteam (Lennart Tiebel und Artur Teiber) zusammen mit den Trainern Boris Rick und Nils Tilmes eine Hüttenübernachtung in den Ferien geplant.

Es waren insgesamt 15 Teilnehmer angemeldet. Sie trafen sich um 16.00 Uhr, um einen schönen gemeinsamen Abend mit ihren Judo-Kollegen zu verbringen.

Nachdem die Anlage kurz inspiziert wurde, wurden zunächst zur allgemeinen Abkühlung einige Wasserbombenstaffeln absolviert. Im Nachgang zeigte sich, dass allein dieser Programmpunkt für den Abend gereicht hätte und es war schwierig, die Judoka von den Wasserbomben zu trennen.

Es folgten einige Runden Dart, Wikingerschach und Twister. Danach hieß es Judogi anziehen. Ein leichtes Aufwärmen stand an, einige Bodenrandori und ein kleines japanisches Bodenturnier. Unterdessen wurde bereits der Grill angewärmt und das Abendessen vorbereitet.

Im Anschluss an das Essen folgte unter musikalischer Untermalung das Knicklichterbasteln. Ausgestattet mit 250 Knicklichtern ging es zu einer kleinen Nachtwanderung durch den Stadtwald. Nach der Rückkehr wurde noch ein Tonnenfeuer entfacht, um Marshmallows zu grillen.

Die Zeit verging erstaunlich schnell und nach Mitternacht waren die Judoka immer noch ziemlich aufgekratzt. Hier konnte nur noch Nils Tilmes mit spiritueller Musik und meditativen Texten helfen, so dass nach knapp 15 Minuten schlagartig fast alle eingeschlafen waren.

Am Morgen darauf wurden die Teilnehmer sanft von Kirchenglocken geweckt und Nils las einige Verse aus der heiligen Schrift vor, um sodann zu morgendlichem Frühsport zu wechseln und etwas durch den Stadtwald zu joggen. Zur Belohnung gab es ein Frühstück und danach musste die Judohütte in den Ursprungszustand zurückversetzt werden.

Beim Abschlussgespräch mit den Judoka gab es keine Klagen, so dass sich alle zufrieden und müde auf den Heimweg machen konnten.

Es war ein schönes Event, was hoffentlich noch einmal wiederholt werden wird.

Am 09.07.2017 fanden in Düsseldorf die Kreismannschaftsmeisterschaften der U10 und U13 statt.

Die TG Neuss hatte drei Mannschaften zusammengestellt.

Begonnen wurde mit der U13 männlich. Die TG startete in Kampfgemeinschaft mit dem TuS Reuschenberg. Der Gegner war der JSV Düsseldorf. Florian Schmidt konnte seinen Kampf 5 Sekunden vor Ende der Kampfzeit gewinnen. Stanley Schäfer gewann ebenfalls seinen Kampf, genauso wie Jan Winkler und Joel Kreuter. Lutz Düren musste sich seinem Gegner geschlagen geben. Die beiden letzten Kämpfe gingen an den Gegner, da die Gewichtsklassen nicht besetzt werden konnten. Dennoch siegte die KG TG Neuss / TuS Reuschenberg gegen den JSV.

Im zweiten Kampf stand der JC71 auf der Matte. Hier unterlagen trotz größter Anstrengungen alle Kämpfer der KG (Simon Ricken, Stanley Schäfer, Dajan Richardt, Thore Groß-Albenhausen und Lutz Düren). Lutz Düren konnte zwar zwei Waza-Ari zusammensammeln, unterlag aber auch kurz vor Schluss.

Durch den zweiten Platz im Pool durfte die KG nun gegen den OTV um den Einzug ins Finale kämpfen. Florian Schmidt konnte seinen Gegner mit einem Wurf und einem Haltegriff bezwingen, Stanley Schäfer gewann ebenfalls. Jan Winkler unterlag seinem Gegner. Joel Kreuter fegte seinen Kampfpartner mit einem Fußfeger nach 7 Sekunden für Ippon auf den Boden. Lutz Düren musste sich seinem Gegner geschlagen geben. Durch die unbesetzten Gewichtsklassen gewann der OTV den Kampf und die Kampfgemeinschaft TG Neuss / TuS Reuschenberg erreichte verdient den 3 Platz.

Die angereiste Kampfgemeinschaft der TG Neuss / Post SV der weiblichen U13 konnte nicht antreten, da die Kreisjugendleitung Meldungen der U10 und U13 verwechselte. Somit standen keine Gegnerinnen zur Verfügung. Unverrichteter Dinge mussten die Mädchen wieder abrücken. Trotzdem wären mit Hanna Splinter, Janne Päfgen, Alina Ricken, Anika Baumbach, Josie Schlechter, Pia Lebeda, Laura Raschke und Kim Niwek gut eingestellte Kämpferinnen angetreten und dafür ein herzliches Dankeschön.

Die männliche U10er Mannschaft der TG Neuss – vertreten durch Ben und Timon Dederichs, Collin Thubeauville, Dorian Guder, Tamino Zander, Sebastian Neblung und Simon Neuenhausen - erreichte ebenfalls die Bronzemedaille.

Herzlichen Glückwunsch an alle Kämpfer der TG Neuss und der Kampfgemeinschaft TG Neuss / TuS Reuschenberg mit ihrem Trainer Stefan Heister. Coaches der TG waren Boris und Lennart.

Am 1.07.2017 fand in Duisburg der Nordrhein-Cup für Kreisauswahlmannschaften der U15 statt.

Am Wochenende zuvor hatte sich unsere Anika Baumbach in Nievenheim durch ihren ersten Platz noch eine Nominierung sichern können.

Nach drei Siegen in Folge für den Kreis Rhein-Ruhr holte sich der Kreis Bonn, Sieger 2012 und 2013, den Titel in diesem Jahr wieder zurück.

Der Kreis Düsseldorf konnte sich am Ende des Tages jedoch den zweiten Platz sichern. Anika konnte dazu einen Sieg durch einen Ippon mit einem Haltegriff beitragen. Ihren zweiten Kampf im Finale musste sie jedoch an die Gegner geben.

Es war ein besonderes Erlebnis und Anika läuft bereits am nächsten Wochenende wieder bei den Kreismannschaftsmeisterschaften in Düsseldorf auf.

Herzlichen Glückwunsch an die Düsseldorfer Kreisauswahlmannschaft !!!

Diesen Samstag fand die zweite "heimische" Gürtelprüfung in diesem Jahr statt. Torsten Thomas und Brigitte Laskowski, beide 4. Dan, prüften die 14 Judoka der TG Neuss. Nach guten 1 1/2 Stunden konnten die Prüfer den Prüflingen mitteilen, dass sie die Prüfung bestanden haben. Besonderer Dank gilt Alexander Päsler für die Organisation aber auch die tatkräftige Unterstützung der Trainer Marga Schmidt und Lennart Tiebel sollte nicht unerwähnt bleiben. Daniela Grebing fiel den Prüfern besonders positiv auf, sie wurde Prüfungsbeste. Glückwunsch!

Das Trainerteam gratuliert außerdem:

Appelfeller Charlotte 8. Kyu   Lock Tizian 5. Kyu
Böing Yann 8. Kyu   Mutuler Ceyda 5. Kyu
Grebing Daniela 8. Kyu   Neblung Jonas 7. Kyu
Groß-Albenhausen Thore 5. Kyu   Neblung Sebastian 6. Kyu
Grübel Julian 7. Kyu   Pöhler Frida 8. Kyu
Jungwirth Julius 7. Kyu   Sandkaulen Tim 8. Kyu
Linnartz Niklas 7. Kyu   Vieten Julien 8. Kyu

 

Am 25.06.2017 fanden in Dormagen die 8. Judo-Stadtmeisterschaften der U13, U15, U18 und Senioren statt.

In diesem Jahr war die TG ein wenig geschwächt, da im Vorfeld einige Teilnehmer verletzungsbedingt absagen mussten.

Guter Dinge traten die 9 gemeldeten Judoka in der U13 den Kampf um den Stadtmeistertitel an.

Lenn Kuraszyk verlor seine beiden Kämpfe jeweils in einem Haltegriff. Er erreichte den 5. Platz.

Die Geschwister Simon und Alina Ricken konnten sich zwar in jedem Kampf steigern, jedoch die Kämpfe nicht für sich entscheiden. Auch sie erreichten am Ende Platz 5.

 

Jason Marx konnte den ersten Kampf mit O-Soto-Otoshi und einem Ippon für sich entscheiden. Der zweite Kampf ging nach Kampfrichterentscheid an den Gegner. Im Kampf um Platz 3 konnte er sich dann wieder durchsetzen und mit einem Haltegriff die Bronzemedaille sichern. Silvan Tischer konnte zwei seiner vier Kämpfe mit Ippon und Waza-Ari gewinnen, in den beiden anderen unterlag er. Auch für ihn gab es den dritten Platz. Jan Winkler gewann den ersten Kampf mit O-Goshi, unterlag im zweiten durch einen halben Punkt und gewann Platz 3 durch einen O-Soto-Gari mit anschließendem Haltegriff.

Josie Marie Schlechter erkämpfte sich ebenfalls Bronze mit einem Sieg und zwei Niederlagen, eine davon gegen ihre Vereinskameradin Anika. Anika Baumbach hatte drei Kämpfe zu absolvieren. Alle drei konnte sie souverän mit Ippon erledigen, erhielt die Goldmedaille und ist nun Stadtmeisterin von Dormagen. Ihr Talent blieb nicht unbemerkt und so wurde sie noch vor Ort für die Kreisauswahlmannschaft nominiert.

Florian Schmidt ist ebenfalls Stadtmeister von Dormagen. Er konnte seine Kämpfe mit einem Waza-Ari und zwei Ippons (einen bereits nach 7 Sekunden) für sich entscheiden und ebenfalls Gold mit nach Hause nehmen.

Bei den Senioren starteten Tobias Allex, Hans-Peter Schliebs und Alexander Päsler für die TG. Tobias erreichte den 1. Platz, Hans-Peter und Alexander erreichten Platz 3.Herzlichen Glückwunsch an alle Kämpfer von Lennart, Boris und dem Trainerteam der TG Neuss.

Hallo Judokas,

wir möchten, dass die Ferien nicht allzu langweilig werden! Deshalb haben wir eine Hüttenübernachtung für Judoka im Alter von 8 bis 14 Jahren geplant.

Kommt dafür am Dienstag, den 01.08.2017 um 16 Uhr zur Jugendhütte im Stadtwald. (Anfahrt im Internet unter: www.tg-neuss-judo.de)

Wir möchten unser Programm noch nicht verraten, aber alle wichtigen Informationen befinden sich in der Ausschreibung. Die Veranstaltung wird am Mittwoch, den 02.08 um 11 Uhr enden.

Der Unkostenbeitrag beträgt 10 €; für Essen und Trinken ist gesorgt.

Gebt die ausgefüllte Anmeldung schnellstmöglich bei Lennart Tiebel ab.

Euer J-Team & Trainerteam