Nachrichten

...aus Tartu (Estland). Hier in diesem schönen Dojo sind wir nun an unserem letzten Tag unserer Russlandreise. Die Jungs trainieren zur Zeit mit unseren neugewonnenen estnischen Freunden. Es grüssen euch Christoph Klotz, Vincent Koch, Lukas Niederacher, Florian Geissler, Steffen Spix, Conny Uerlichs, Lennart Walter, Sebastian Faerber, Marga Schmidt, Andreas Stickel und Andreas Hilke.

...so könnte man den vergangenen Sonntag für die U11 KämpferInnen nennen. Beim so genannten Rabaukenturnier belegte Jana Tenkrat den 1. Platz. Leonardo Maurer, Boris Peric, Alexander Kraft und Norbert Varney belegten jeweils den 2. Platz.

Im Mai diesen Jahres feiert die Judo-Abteilung der TG Neuss ihr 40-jähriges Jubiläum. Da trifft es sich gut, dass die Judokas in diesem Jahr erstmalig von den Judokas unserer russischen Partnerstadt Pskow eingeladen sind. Acht Kämpfer zwischen 16 und 18 Jahren verbringen gemeinsam mit ihren Trainern und zwei Vertretern des Vereins und des Stadt-Sport-Verbandes die Närrischen Tage dieses Mal im winterlichen Russland. Während in Neuss der Kappessonntagszug läuft – bei dem auch die Turngemeinde vertreten ist – werden die Neusser Jugendlichen auf einem Internationalen Judo-Turnier kämpfen. Los geht‘s am Mittwoch, den 22. Februar und am Donnerstag nach Karneval werden die Neusser wieder zurückerwartet. Das Ganze wird zu dieser Jahreszeit sicher ein spannendes Abenteuer, herrschen doch zur Zeit in Pskow immer noch Minustemperaturen bis zu –20°! Die Neusser werden – wie immer bei Besuchen in den Partnerstädten – privat in einzelnen Familien untergebracht. Das Rahmenprogramm wird sicherlich aus zahlreichen Besichtigungen der Pskower Sehenswürdigkeiten und Ausflügen in die nähere Umgebung bestehen und hoffentlich auch aus viel winterlichem Vergnügen im Schnee.

Bei der Deutschen Einzelmeisterschaft U17 im Judo belegte die 15-jährige Sarah Frohn den 9. Platz in Ihrer Gewichtsklasse. Zunächst lief alles wir geplant, Ihre ersten beiden Kämpfe gewann Sie souverän durch „Ippon“ (vorzeitiger Sieg). Im dritten Kampf verletzte Sie sich im Rippenbereich und verlor diesen trotz guter Leistung. Angeschlagen wollte Sarah auf jeden Fall noch weiterkämpfen, doch als im letzten Kampf Ihre Gegnerin mit Ihrem ganzen Körpergewicht auf Sie fiel, musste die Judo-Kämpferin der TG Neuss verletzungsbedingt aufgeben. Auf anraten des anwesenden Arztes wurde Sarah in ein Krankenhaus gefahren und dort wurde eine Rippenprellung in Verbindung mit einer Milzquetschung festgestellt. Um Schlimmeres zu verhindern, musste Sie dort zwei Nächte verbringen, bevor Sie wieder die Heimreise antreten konnte. Sarah, die nun einen Monat Sportverbot hat, bewies Selbstvertrauen: „Wenn diese Verletzung im dritten Kampf nicht gewesen wäre, hätte ich bestimmt eine Medaille geholt“. Auch Ihr Trainer Torsten Thomas war optimistisch: „Da wäre heute mehr drin gewesen“.

 

 

Achtung! Wir fahren in der zweiten Osterferien-Woche!
Kleine Judo-Fahrt nach Osminghausen Ostern 2006

(für Judokas bis 11 Jahre)

Hallo liebe Judokas,

wusstet ihr schon, dass unsere Judo-Abteilung im Mai 40 Jahre alt wird?! Wenn das kein Grund zum Feiern ist! In unserem Jubiläumsjahr fahren wir mit euch in das schöne Bergische Land nach Osminghausen in der Nähe von Schloss Burg. Dort gibt es nicht nur Natur pur sondern auch eine Grillhütte, ein Backhaus und sogar eine Sauna. Na, habt ihr Lust auf Urlaub? Dann füllt ganz schnell die unten stehende Anmeldung aus, denn es gibt nur 27 Plätze.

Abfahrt: Ostermontag, 17.04.06, 15.30 Uhr, großer Parkplatz am Südpark Reuschenberg
Rückkehr: Samstag, 22.04.06 gegen 17.00 Uhr, großer Parkplatz am Südpark Reuschenberg
Kosten: es bleibt bei € 129,50 – bitte in bar zahlen am
Fahrtenabend: Montag, 03.04.06 um 17.00 Uhr in der TG-Geschäftsstelle, Schorlemerstr. 131 A
Dort bekommt ihr einen Packzettel und zusätzliche Infos. Noch Fragen? Wir beantworten sie gerne: Marga - Tel.: 46 36 86, mobil: 0179 - 9 10 77 40 Andy - Tel.: 2 91 38 87, mobil: 0171 – 7 64 55 64

Bei den westdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften in Herne am vergangenen Sonntag belegte Sarah Frohn von der TG Neuss den zweiten Platz in Ihrer Gewichtsklasse. Die 15-jährige Schülerin konnte sich damit das Ticket für die Deutsche Meisterschaft für Frauen unter 17 Jahren (U17) am 18.02. in Neuhof (Hessen) sichern. Bereits im Alter von 6 Jahren begann Sarah mit dem Judotraining und konnte mit diesem Triumph das bisher beste Ergebnis in Ihrer Karriere verzeichnen. Die mitgereisten Eltern, die ebenfalls aktiv den Judosport betreiben und ihr Trainer Torsten Thomas waren voll und ganz mit dem Erreichten zufrieden und hoffen nun auf ein ebenso gutes Abschneiden bei der Deutschen Meisterschaft. Für die TG Neuss Judoabteilung, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feiert, ist dies, nachdem die Seniorenmannschaft vor zwei Wochen wieder in die Bezirksliga aufgestiegen ist, bereits der zweite große Erfolg in diesem Jahr.

 

 

9-tägige Osterfreizeit in Hallenberg vom 8. – 16.04.06
(für Judokas ab 13 Jahre)

Hallo Leute,

unsere diesjährige Osterfahrt führt uns nach Hallenberg, einem unscheinbaren Ort in der Nähe von Winterberg; das ist mitten im Hochsauerland. Das Jugendgästehaus „Windrose“ liegt am Ortsrand und ist somit für unsere Zwecke bestens geeignet.

Zu erleben gibt es neben der Atta-Höhle, dem Biggesee und dem ältesten Rathaus Deutschlands in Frankenberg auch das Lagunenbad in Willingen und die Sommerrodelbahn in Winterberg. Das Hallenberger Osterfeuer ist für die Sauerländer immer eine Riesenfete: Und wir sind dabei!

Natürlich werden wir viele Dinge zu Fuß erledigen, um euch auf Trab zu halten. Die obligatorischen Aktivitäten wie Totem, Fußball & Rugby, (vielleicht auch die eine oder andere Party) werden natürlich nicht fehlen!!! Eure Ausdauer & gute Laune werden dabei vorausgesetzt.

Das besondere Highlight dieser Fahrt ist, dass wir einen Tag länger bleiben. Wer mitfahren möchte, sollte die ausgefüllte und unterschriebene Anmeldung schnellstmöglich bei Andreas Hilke abgeben. Aber denkt dran: Mitfahrbedingung ist die 12-malige Teilnahme am Training bis zu den Osterferien.

Eure Fahrtenmacher

 

Fahrplan:

Abfahrt: Samstag, 08.04.2006, 14 Uhr, Parkplatz Südpark
Rückkehr: Sonntag, 16.04.2006, gegen 18 Uhr, dto.
Transportmittel: Kleinbusse Kosten: 134,50 Euro
Fahrtenleitung: Andreas Hilke
Betreuerteam: Simone Kokol, Marcus Munk, Philipp Hemmer und Andreas Hilke
Info: Andreas Hilke, Tel.: 02131/6069168 oder 0173/7000741
Fahrtenabend: Donnerstag, 30.03.2006, 17.45 - 18.45 Uhr, TG-Heim: Schorlemerstraße 131a. Nicht vergessen!

Samstag 14 Uhr, die Fahrt geht los, die Frisur sitzt.
Samstag 16 Uhr, eine Gruppe von 24 Jugendlichen und 4 Betreuern erreichen den Ort Osminghausen; schnell links abbiegen auf den Feldweg; 400 Meter noch, da ist die Hütte, die Frisur sitzt noch immer.
Sonntag morgen, 9 Uhr man will den Frühstückstisch decken; das Wasser läuft.
Sonntag morgen, 11 Uhr man schüppt und schüppt, das Wasser läuft noch immer.
Sonntag morgen, 12 Uhr das Wasser läuft nicht mehr, die Toiletten haben aber auch kein Wasser mehr. Aber die Katastrophe ist überwunden. Sonntag Abend, da das Wasser nur noch da raus kommt wo es raus kommen soll, kann man nun die Sauna ausprobieren.
Montag Abend werden die verschiedensten Saftsorten ausprobiert; schön zusammengemixt nennt man das ganze alkohlfreie Cocktails. Nebenbei lauscht man gemühtlich der ruhigen Musik.
Dienstag Abend, das 16 Stundenfeuer beginnt. Mittwoch morgen das 16 Stundenfeuer dauert immer noch an. Mittwoch Mittag, das 16 Stundenfeuer geht zu Ende. Dann kurz ausruhen und dann gibts ne Gagralley. Kurz essen und dann beginnt der O-Marsch; die Teams kommen nahezu gleichzeitig an; Lennart\'s Ausdruck bleibt einmalig.
Donnerstag, ist ja klar es gibt das berühmte Totemspiel, danach wird ins H2O nach Remscheid gefahren und 4 Stunden im Wasser entspannt; im Whirlpool gesungen oder wenn man keine Badesachen hat, im Essensbereich rum gegammelt. Freitag Mittag, wir schauen den Kühen auf der Weide zu.
Freitag Mittag + 10 Minuten wir spielen auf der Weide Fussball. Freitag Mittag + 60 Minuten die Kühe mögen uns nicht und grasen da wo wir vorher Fussball gespielt haben.
Freitag Abend, der letzte Abend: Party!!! Alarm !!! Seid ihr bereit für die nächste Stufe des Aktivzyklus? Dann zieht euch warm an. Irgendwann Freitagabend, die Party geht zu Ende. Übrigens, die meiste übrige Zeit sind wir gewandert, haben geschlafen oder gegessen.
Samstag morgen, aufräumen, putzen, Müll sortieren. Aufsitzen: Die Fahrt geht los.
Ende der Fahrt...bis zur nächsten...

Auch vom Webmaster frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr... An die A-Jugend: Die, die auf der nächsten Judofahrt mit von der Partie sein wollen, sollten mir ( Andreas Hilke ) bescheidsagen, da es wieder eine Anwesendheitspflicht geben wird und ich ab nächstem Jahr wieder Buch führen werden. Bis dahin sind es noch 12 Wochen, stellt euch also schonmal darauf ein, das ihr mindestens 12 mal kommen müsst um mitfahren zu dürfen ( 1 kommen bedeutet eine Stunde mitmachen ).

Gruß Andreas Hilke

Bei den diesjährigen Judo-Stadtmeisterschaft vom TuRa-Büderich waren wir mit insgesamt 20 Kämpfern vertreten.

Und die Resultate konnten sich sehen lassen:

In der U11 kamen der Lorin Zarth, Boris Peric und der Nicolas Blanquez auf den ersten Platz. Vincent Steffen , Rafael Musiol, Fabian Stickel und die Jana Tenkrat kamen auf den zweiten Platz. Den 3. Platz belegten der Sebastian Schlune, Julian Blanquez, Norbert Varney, Luca Stevens und Jan-Peter Rausching.

In der U14 kam der Alexander Schlune auf den zweiten Platz, der Nico Malkov auf den dritten, der Michael Musiol auf den fünften und die Marta Tenkrat auf den 7. Platz.

In der U17 waren wir mit 4 Kämpfern am Start. Sarah Frohn und Florian Geissler kamen auf den ersten Platz und Jacqueline Götter sowie Saskia Boy auf den dritten Platz.

Das Turnier war mit über 200 angetretenen Judokas sehr gut besucht.