Nachrichten

Am Donnerstag, den 17. Dezember, war es soweit. 4 Judoka der TG-Neuss stellten sich in Düsseldorf Garrath den kritischen Augen der Prüfer. Sie wollten die Prüfung zum Blau-Gurt ablegen. Nach intensiver Vorbereitung konnte Trainer Andreas Hilke mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein und seinen Schützlingen zur bestanden Prüfung gratulieren.

Lennart Tiebel
Artur Teiber
Fabian Peters
Niklas Berg

sind jetzt berechtigt und verpflichtet den Blau-Gurt zu ihrer Judokleidung zu tragen.

Herzlichen Glückwunsch!

Am vergangenen Samstag, 12.12.2015, fand in Osterath das letzte Turnier des Jahres statt. Eingeladen waren die kleinen Judoka der TG Neuss, die noch an keiner Meisterschaft teilgenommen haben. Es waren kleine Judo-Anfänger am Start, die einmal testen konnten, wie das denn so ist auf einem Turnier: Da kämpfe ich nicht mit meinen Vereinskameraden, wie beim Training, sondern habe fremde Kinder aus einem anderen Verein als Partner. 23 TG- Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren wagten dieses Abenteuer. Alle Kinder und auch die Mamas und Papas waren sehr aufgeregt. War es doch für alle das erste Turnier überhaupt. Alle Neusser Judoka waren erfolgreich und belegten erste, zweite und dritte Plätze. Die kleinen Judoka bekamen nicht nur ihre wohlverdienten Medaillen und Urkunden, sondern auch noch Ü-Eier und Schokolanden-Weihnachtsmänner.

Hier die Liste der glücklichen Gewinner:

Emilia Sazhin 3. Platz
Josie Schlechter 3. Platz
Christian Sels 3. Platz
David Budo 1. Platz
Jeremias Cremer 3. Platz
Ben Dedrichs 1. Platz
Elina Dedrichs 2. Platz
Timon Dedrichs 2. Platz
Nia Dimitrova 3. Platz 
Jenne Friese 2. Platz
Tizian Lock 2. Platz
Jason Marx 2. Platz
Sebastian Neblung 2. Platz
Mert Özkan 3. Platz
Adrian Schörnick 3. Platz
Alina Ricken 3. Platz
Simon Ricken 2. Platz
Annabel Schörnick 2. Platz
Anna Sels 3. Platz
Erik Sels 1. Platz
Aeneas Tischer 3. Platz
Tamino Zander 3. Platz
Maria Zimmermann 3. Platz

Euch allen noch einmal herzlichen Glückwunsch!

Kleiner Rückblick: Im Jahr 2015 hat die TG Neuss in den Altersklassen U9-U15 17 Turniere besucht.

Wir haben mit Tanja Kruse und Alexander Bruland zwei Kreismeister, Erdem Kelebek und Edgar Teiber wurden Vize-Kreismeister. Artur Teiber und Matthias Allex wurden Bezirksmeister, Tanja Kruse und Edgar Teiber wurden Vize-Bezirksmeister.

Als Krönung für das Jahr 2015 hat unsere gemischte Mannschaft der U9 und U12 den dritten Platz in der Jukai-Liga gewonnen, sowie in der Kampfgemeinschaft mit dem VDS Nievenheim ebenfalls den dritten Platz auf der Kreismannschaftsmeisterschaft erreicht.

Allen Teilnehmern nochmals einen herzlichen Glückwunsch! Wir hoffen, dass im kommenden Jahr noch mehr Kämpfer zu den Turnieren fahren.

Am 4.12.2015 wurden dann die Pokale und Urkunden für die besten Wettkämpfer und die fleißigsten Trainingsjudoka übergeben.

In der U9 männlich ging der dritte Platz an Lev Shevchenko und Lennard Peters. Zweiter wurde Silvan Tischer. Der Pokal für den jahresbesten Kämpfer der U9 ging an Jan Winkler.

In der U12 weiblich ging der dritte Platz an Janne Päfgen. Den zweiten Platz erreichte Anika Baumbach und erste wurde Tanja Kruse mit sagenhaften 80 Punkten. In der U12 männlich kam Erdem Kelebek auf den dritten Platz, Zweiter wurde Alexander Bruland und Erster Florian Schmidt.

In der U15 weiblich entschied die Stadtmeisterschaft Neuss über die Platzierungen. Chiara Schmidt wurde Zweite und der Pokal für die beste Kämpferin ging an Bente Groß-Albenhausen, die mit zwei Punkten Differenz an Chiara vorbeiziehen konnte. In der U15 männlich erreichte Jeremias Jordans Platz 3, Artur Teiber wurde Zweiter und Edgar Teiber konnte trotz seines gebrochenen Arms im Jahr 2015 noch 3 Punkte mehr einsammeln und wurde Erster mit 90 Punkten und damit erneut bester Kämpfer des Vereins.

In der U18 ging der Pokal für den besten Wettkämpfer an Matthias Allex.

Die Pokale für die Trainingsbesten Judoka gingen an Eric Sels, Emilia Sozhin und Anika Baumbach.

Abschließend einen herzlichen Dank an die Coaches, welche die Turnierbetreuungen übernommen haben und ohne die wir dieses tolle Turnierjahr nicht hätten bewältigen können: Andreas Hilke, Boris Rick, Diana und Torsten Thomas, Matthias Allex, Tobias Allex, Brigitte Laskowski, Jana Tenkrat, Jana Horbach und Manuela Schulz.

Am Sonntag war es mal wieder soweit, dass die Judoabteilung der TG-Neuss in eigener Halle Stadtmeisterschaften für den Kreis Düsseldorf und eingeladene Vereine ausgerichtete.

So war auch unser Verein vertreten, wenngleich einige ehrgeizige Kämpfer verletzt waren. In der U12 starteten Florian Schmidt und Erdem Kelebek in einer Gewichtsklasse, wobei Florian zwei seiner drei Kämpfe deutlich für sich entschied und auf Platz zwei kam, Erdem wurde Dritter. Auch Thore Groß-Albenhausen gewann den ersten Kampf und kam auf Platz drei, ebenso wie Lutz Düren und Kevin Buchfeld. Um noch eine Goldmedaille für die U12 zu ergattern, machte Alexander Bruhland kurzen Prozess mit seinen beiden Gegnern. Tanja Kruse hatte dieses Mal keine Gegner, sodass sie ohne zu kämpfen den ersten Platz erreichte. In der U15 holte Artur Teiber nach drei anstrengenden Kämpfen die Goldmedaille, Chiara Schmidt erreichte den zweiten Platz, Jeremias Jordans nach einer Verletzungspause den dritten Platz, ebenso wie auch Bente Groß-Albenhausen.

Beim Bodenturnier der Senioren konnte sich Andreas Hilke als Leichtester seines Pools gegen den Großteil der Konkurrenz durchsetzen und erreichte einen hart erkämpften, zweiten Platz. Auch gut dabei waren Alexander Päßler und Peter Schliebs , welche sich ihren dritten Platz erkämpften. Herzlichen Glückwunsch!

Für eine besondere Ehrung bedarf es einer besonderen Atmosphäre. Aus diesem Grunde fand am 21.11.2015 während der Neusser Stadtmeisterschaft eine DAN-Verleihung statt.

Die Abteilungsleitung der TG Neuss hatte sich entschlossen, ein Mitglied des Trainerteams für die Verleihung des 4. DAN vorzuschlagen. Hintergrund war das langjährige Engagement im Verein und im Verband, im Kampfrichterwesen und der Einsatz für die Inklusion im Judosport.

Am Tage der Neusser Stadtmeisterschaft war es dann soweit. Wilfried Marx, Vizepräsident des NWDK,war persönlich gekommen um die Verleihung vorzunehmen. Mitten im Kampfbetrieb wurden alle Kämpfe gestoppt. Die Matten wurden geräumt und es begann das Rätseln. Wilfried Marx betrat die Matte und erklärte, dass er gekommen war, um unserer lieben Kollegin Brigitte Laskowski den 4 DAN zu verleihen. Er übergab ihr die Urkunde und beglückwünschte sie zur Verleihung. Danach war es an den jungen Judoka, mit einer Form von „Laolawellen“ ihre Ernennung zu feiern.

Auch vom Kreiskampfrichterreferenten Christian Freese und den anwesenden Kreis- und Bezirkskampfrichterkollegen gab es natürlich die besten Glückwünsche. Von der Abteilungsleitung erhielt Brigitte dann neben einem Blumenstrauß den nächsten Schwarzgurt mit 4 Streifen. Sichtlich gerührt durfte sie dann ihren Kampfrichtereinsatz unterbrechen und sich noch ein wenig feiern lassen.

Die Abteilungsleitung beglückwünscht Brigitte nochmals herzlich.

Zum letzten Mal in diesem Jahr fand am 22.11.2015 eine Gürtelprüfung bei der TG Neuss statt. 23 Judokas stellten sich den Anforderungen und konnten unter den kritischen Augen der Prüfer ihre erlernten Techniken zum Besten geben. Alle Prüflinge erreichten ihr Prüfungsziel und sind ab sofort berechtigt, den nächsthöheren Judogürtel zu ihrer Judokleidung zu tragen. Zusätzlich hatten 4 Judokas alle Aufkleber in ihrem Kinderpass und dürfen ab jetzt den weiß-gelben Judogürtel tragen. Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge!
Ihre Prüfung bestanden haben: Lucy Düren, Michelangelo Hu, Jason Marx, Sontje Naescher, Emre Gülcem, Mert Özkan, Leon Hochhausen, Tobias Hartstein, Luis Blank, Adrian Lohmann, Lucas Otto, Pascal Ebert, Tizian Lock, Silvan Tischer, Lutz Düren, Robin van Jena, Colin Weiler, Tom Klüssendorff, Ceyda Mutluer, Lene Naescher, Gabriel Papadopoulos, Vasileios Papadopoulos, Florian Schmidt, Chiara Schmidt, Marielies Intveen, Natalie Walta, Lara Uhlenbroich

Hallo Judokas,

wie in jedem Jahr gibt es wieder eine Jugendweihnachtsfeier für Judokas ab 7 Jahren. Mit zu bringen sind: Ein Wichtelgeschenk, Gute Laune und ein Unkostenbeitrag von 5 € für Essen und Trinken.

Wie letztes Jahr verlangen wir von euch ein „Schrottwichtelgeschenk“; das heißt, es darf nichts gekauft werden!!! Kramt in eurem Zimmer rum oder fragt Mama, Papa, Oma oder Opa. Wichtig ist nur, dass es am Ende schön eingepackt ist.

Überraschungen werden auch in diesem Jahr nicht fehlen und wir haben auch ein paar neue Spiele auf Lager. Falls bis dahin Schnee liegt, zieht euch dafür entsprechend warm an. Auch die ein oder anderen weihnachtlichen Klänge werden durch die Hütte schallern. Wer nun Lust bekommen hat, an der Feier teilzunehmen, gibt schnellstmöglich den ausgefüllten Zettel bei Andreas Hilke ab.

Hier die wichtigsten Daten auf einen Blick:

Samstag, 19.12.15, 16.00-19.30 Uhr,
an der Jugendhütte am Stadtwald

Wie man zur Jugendhütte kommt, könnt ihr hier sehen.

Ausschreibung

Am Sonntag, den 8.11.2015, fand die Westdeutsche Einzelmeisterschaft in Bochum statt.

Jana Tenkrat hatte sich als Dritte in der Gewichtsklasse bis 63kg für dieses Turnier qualifiziert und hatte zunächst ein Freilos. Im ersten Kampf startete sie gut, kam aber dann in die Bodenlage, wo ihre Gegnerin zu einem Laufwürger ansetzte. Die Kampfrichterin sah das regelwidrige Ziehen übers Kinn nicht und so musste Jana abschlagen. In der Trostrunde konnte sie durch einen Seoi-Nage zunächst mit Yuko in Führung gehen, lag dann aber recht schnell mit einem Wazari hintenan. Nun besser im Griffkampf konnte sie einen Waza-Ari durch Sumi-Gaeshi erzielen. Sie dominierte den Kampf und kam durch einen Seoi-Nage sogar noch zum Ippon. Im Kampf um den Einzug ins kleine Finale kam Jana durch eine Unaufmerksamkeit im Griffkampf in die Bodenlage und konnte sich dort aus einem Haltegriff nicht mehr befreien.

So belegte sie in einer mit Bundesligakämpferinnen gut besetzten Gewichtsklasse den 7. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Am Samstag, den 31. Oktober, veranstaltete die Judoabteilung wieder für Jung und Alt eine Halloweenparty.

Den Anfang machten die Kleinen. Insgesamt 23 schaurig verkleidete Judoka kamen zur Jugendhütte im Stadtwald. Nachdem alle da waren ging es bereits mit dem ersten Spiel los, bei dem die Kaukünste unter Beweis gestellt wurden. Im Anschluss wurden ein paar Kinder in Teamarbeit zu Mumien umdekoriert. Nach der Gruselgeschichte ging es dann mit „Marschmellows“ zum Tonnenfeuer und die 3 Stunden waren wie im Flug vorbei.

Um 20 Uhr ging es dann mit den Ü16 Judokas los. Die Party wurde immer wieder von ein paar Spielen unterbrochen und auch die Gitarre kam zur späteren Stunde am Tonnenfeuer zum Einsatz. Alle sind sich sicher: Nächstes Jahr wieder!!!

Am 25.10.15 war es mal wieder soweit. Die jährlichen Bezirksvereinsmannschaftsmeisterschaften fanden in Langenfeld statt und die TG Neuss war mit dem VDS Nievenheim als Kampfgemeinschaft in der Altersklasse U12 männlich am Start:

vier Kämpfer der TG Neuss und drei des VDS Nievenheim. Als erstes kämpften wir gegen die DJK Eintracht Borbeck. Durch Gewichtsüberschneidungen zwischen den einzelnen Kämpfern konnten wir leider nur fünf von acht Gewichtsklassen besetzen. Den ersten Kampf bestritt Joel Kreuter -34 kg, den er nach kurzer Zeit erfolgreich durch einen O-soto-gari mit Ippon-Wertung für sich entscheiden konnte. Im folgenden Kampf musste sich Lutz Düren -37 kg leider geschlagen geben, der nach einem Waza-ari-Rückstand nur noch auf eine Yuko-Wertung durch einen O-goshi kam. -28 kg konnte sich Florian Schmidt nach wenigen Sekunden durch einen hervorragenden O-soto-gari durchsetzen. Da auch Borbeck die Gewichtsklasse -46 kg nicht besetzt hatte, hatte dies keinen Punkteverlust für uns zur Folge, wir konnten die Punkte sogar im nächsten Kampf weiter ausbauen. Benedikt Wolsfeld aus Nievenheim gewann nämlich -31 kg ebenfalls souverain. Diese 3:1 Führung wurde im Folgenden durch zwei nicht besetzte Gewichtsklassen zunichte gemacht, somit war der letzte Kampf der Entscheidende. Phil Simon Lukas aus Nievenheim musste sich nach einem langen Kampf -43 kg leider geschlagen geben. Somit war die erste Begegnung knapp mit 3:4 verloren.

Wir mussten anschließend in der Trostrunde gegen die starke Auswahl aus Esssen antreten. Dort waren wir leider nicht auf demselben Niveau und klar unterlegen. -34kg ging der dritte Nievenheimer an den Start, der eines seiner ersten Turniere ablieferte und sich deshalb schnell gegen einen erfahrenen Gegner geschlagen geben musste. Lutz Düren bestritt einen weiteren Kampf, er traf auf einen sehr starken Grüngurt, der ihm keine Chance ließ. -28 kg setzten wir unseren letzten Kämpfer Erdem Kelebek ein, der seine Sache super machte und zweimal mit O-soto-gari eine Waza-ari Wertung erzielte und gewann. -31 kg war wiederum Benedikt Wolsfeld an der Reihe, der zum zweiten Mal gewann, diesmal durch einen O-goshi. Auch bei dieser Begegnung mussten wir durch zwei unbesetzte Gewichtsklassen Punkte abgeben. Den letzten Kampf bestritt Phil Simon Lucas, der diesmal einen sehr starken Gegner hatte, der ihn schließlich mit O-goshi besiegte. Somit verloren wir diese Begegnung mit 2:5. Wir waren also ausgeschieden, hatten uns aber, meiner Meinung nach, sehr gut geschlagen, hatten nur das Pech mit vielen unbesetzten Gewichtklassen, die uns wichtige Punkte kosteten.